ReimBerg Slam November 2012

Der November Slam bot wieder viele abwechslungsreiche Beiträge – die acht Slampoeten, die aus verschiedensten Regionen angereist waren, hatten eine geballte Ladung von Poesie im Gepäck, die sie bei einer toller Stimmung im Q1 vortragen konnten.

Den Abend eröffnete NRW-Slam Teilnehmer Sven Golze, der zusammen mit Moderator Alexander Bach die Erfahrungen beim NRW-Slam mit dem Publikum teilte, Sven gab dann als „Eisbrecher“ einen Text von ihm zum Besten, schließlich waren die anderen Slammer an der Reihe.

Das Internet war dabei auch wieder ein beliebtes Angriffziel, oder vielmehr die Leute, mit denen man sich durch selbiges auseinander setzen muss. Die Slammer schafften es ungewollt, dem Publikum eine bunte Mischung aus gesellschaftskritischen, selbstkritischen und/oder sarkastischen Beiträgen zum Nachdenken zu präsentieren, auch Raptexte waren mit von der Partie.

Fotos

Videos

Slammer Michael Heide überzeugte letzendlich das Publikum mit seiner geschickten Art, sich in seine Gedankenwelt einzufinden, und konnte mit seinen Beiträgen punkten – Er konnte am Ende des Abends die meisten Rosen des Publikums für sich gewinnen. Den Zweiten Platz sicherte sich Gedeon Hesch, der auch beim Performance-Part am Mikrofon sehr stark war. Glückwunsch!

Auch Moderator Alexander Bach war wieder in seinem Element, führte die Zuschauer mit gekonnten Wortspielen locker durch den Abend.

Dem Wettbewerb stellten sich zudem:

Elina Raddy
Lilli Ruopp
Pascal Steigenberger
Felix Bartsch
Jonas Remmert

Ein Dankeschön an alle Slammer, Gäste, Alexander Bach, dem Q1 Team für den tollen Abend! Schön, dass ihr dabei wart!