ReimBerg Slam 19.7. – Sommerslam im Q1

Die ReimBerg Slam-Jahresmeisterschaft 2014 ist Geschichte und schon startet am 19.7.2014 um 20 Uhr im Q1 Jugend-Kulturzentrum die neue Saison!

Neue Saison, neues Glück! Also haben sich sechs Slammer für die Eröffnung angekündigt!

Geslammt wird von:

Tristan Kunkel
RBS 20140315 Tristan Kunkel 08 1200

Angefixt vom lokalen Poetry Slam brauchte es nur ein bisschen Zeit und Gedanken – da schrieb Tristan Kunkel auch schon seine ersten eigenen Slam-Texte. Waren erste Zuhörer meist nur Katze und Spiegel, ging es dann im Frühjahr 2012 zu den ersten regionalen Schul- und U20-Slams. Doch seit 2013 macht Tristan auch die großen Bühnen unsicher. Egal ob in Siegen, Herborn oder als Finalist beim Schautenslam in Gerolstein – er teilt seine Leidenschaft so oft wie möglich und wird auch so schnell nicht damit aufhören.

danielspring

© Ellen Hempel

Daniel Spring
Bin noch frisch dabei und erzähl über das was mir so über den Weg läuft, und über das was sich in meiner komischen kleinen Welt in meinem Kopf so abspielt

 

 

 

 

 

 

 

 

Anno Kerp

Mein Name ist Anno und ich komme aus dem schönen Wipperfürth, wo ich 2015 vermutlich auch mein Abitur machen werde. Freizeitlich schreibe ich gern, jedoch bin ich in Sachen Slam recht neu.

Wie ich mich kurz beschreiben würde weiß ich nicht, jedoch sollten die Worte ‚introvertiert‘ und ‚exzentrisch‘ drin vorkommen. Zudem der Versuch mit Worten etwas zu erreichen und versuchen mein Innerstes auf’s Papier zu bringen.

Nadine Dubberke
RBS 20140315 Nadine Dubberke 18 1200

Kunst ist meine Sprache, mein Befreiungsschrei, durch sie bin ich wirklich frei „:)

 

 

 

 

Bernd Birkel
berndbirkel2Ich bin am 19.04.1957 geboren. Vor kurzem war ich noch in einem Slam der älteste Slammer, dabei dachte ich: “ Einer muß es ja machen, es ist ja sonst keiner da. Die Gleichaltrigen sitzen ja zuhause bei ihren Familien und hüten den Fernseher.“

Wie gesagt, ich bin Düsseldorfer. Aber ich komme nicht gebürtig aus Düsseldorf. Sondern aus einem andern fernen Land. Nämlich aus Rheinland Pfalz.
Ich bin also Deutscher mit Migrationshintergrund. Nachdem ich aus dem 250-km-fernen Trier-Land nach Düsseldorf immigrierte, studierte ich dort Sozialarbeit.
Momentan arbeite ich in der Hausmeisterbranche. Ich habe neben der Sozialarbeit schon vieles andere gemacht, z.B. vom Bürgerfunkreporter bei „Düsselwelle“ bis hin zum Gebäudereiniger.
Der zuletzt genannte Job hatte den Vorteil, daß ich in Treppenhäusern, als ich so manchem mal so richtig die Brille putzen wollte, mein Fensterleder stets dabei hatte.
Aus sämtlichen dieser meinen Lebenserfahrungen bin ich bestrebt, das Beste zu machen. Die Essenz daraus nenne ich Poetry.

Neben der Teilnahme an Slams mach‘ ich in verschiedenen Bands und Rock- und Blues-Sessions leidenschaftlich gerne Musik auf meiner Blues-Harp.

Dipstar
dipstarNeben meinen Texten drücke ich mich überwiegen durch das Tanzen aus. Ich bin ein Träumer, der seinen Alltag gerne mit Traumbildern füllt. Komme aus dem Ruhrgebiet und bin ein relativ frischer Slammer, welcher noch nicht viele Slams hinter sich hat.

 

 

 

 

 

 

Zugleich soll das hoffentlich sommerliche Wetter genutzt werden, um daraus einen Sommerslam zu machen. Gehofft werden darf auf einen Slam im Freien, Cocktails, Grill und und und

Das ReimBerg Slam-Team freut sich auf einen sommerlichen Slam mit neuen frischen Gesichtern, egal ob auf der Bühne oder im Publikum, mit spannenden,  mitreißenden Texten die grandios vorgetragen werden!