ReimBerg Slam 17.10.2015

RBS_webseite2Der ReimBerg Slam im Oktober 2015:
am 17.10.2015 ab 20 Uhr im Q1 Jugend-Kulturzentrum

Da treten natürlich wieder talentierte, wort- und sprachgewandte Poeten im Q1 Jugend-Kulturzentrum auf, und versuchen die Gäste mit ihren Gedichten, Geschichten und Wortspielerein von sich zu überzeugen …

 

Dabei sind: Armin, Chrissi, Christoph Knieper, Hendrik Schilling und Kati Abrahamson!

Armin

Armin

Armin

Hallo. Ich bin Armin, 19 Jahre alt und komme vom Niederrhein. und slamme (schon!) seit März 2015 auf den Bühnen an Rhein, Ruhr und Umgebung, wo ich meine Gedanken aus mir heraussprudeln lasse. Wenn ich gerade nicht vor Publikum stehe oder an neuen Texten schreibe, studiere ich Mathematik in Düsseldorf.

Slamassel_36_7Chrissi

Farben spielen in meinen Texten eine wichtige Rolle, mit  farblich gestalteten Metaphern assoziiere ich Gefühle. Buntes leben statt schwarz-weiß fühlen!

 

 

Christoph KnieperChristoph Knieper

Ganz abgehoben Sport und irgendwas mit Medien studiert dann beim Fernsehen gelandet und dabei kapiert, dass Texte schreiben am besten funktioniert,
wenn einen niemand zensiert.

aktueller Poetry-Slam-Status: 29 Jahre, Jungfrau und willig es zu ändern!

Hendrik Schilling

Hendrik Schilling

Hendrik Schilling

Ich bin Hallagar / Hendrik und bin von Geburt an und im Herzen eine Kieler Sprotte. Seit meinem zwölften Lebensjahr schreibe ich Gedichte und Geschichten, seit ich vierzehn bin veröffentliche ich diese vereinzelt im Internet auf www.facebook.com/Hallagar. Ich studiere Mathematik und Informatik an der BU Wuppertal mit dem Ziel einmal Lehrer zu werden. Viel mehr gibt es zu mir auch eigentlich nicht zu sagen.

Kati Abrahamson62

Absolutes Poetry-Slam-Frischfleisch! 5 Jahre Mut ansammeln haben sich diesen Sommer zum ersten Mal auf einer Bühne entladen und seit dem bin ich süchtig nach dem Gefühl des „Wirklich-sagens-was-einem-auf-der-Seele-brennt“ und dem „Angehört“ werden. Meine Texte handeln von dem was einfach raus muss, vom Erlebten und Erträumten und sind nicht selten kritisch- mir selbst gegenüber. Beim Schreiben wird plötzlich alles sichtbar, was vorher nur verschwommen war und beim Erzählen fühle ich mich dann nicht mehr so einsam und verrückt mit all diesen Gedanken, weil es da draußen Menschen gibt die vielleicht ähnlich empfinden …

Nicht unerwähnt bleiben darf der großartige Expeditionsleiter des ReimBerg Slams: Alexander Bach! Der wieder durch den spannenden und unterhaltsamen Abend voll mit 5 Minuten langen Kunstwerken führen wird! Reime, Gedichte, Kurzgeschichten, und und und – all dies und viel mehr darf erwartet werden, ein Genuss für jeden Literaturfan! Vielleicht ist ja auch ein Auftritt dabei, der einen wirklich zum Nachdenken bringt …

Beim Poetry Slam geht es darum, mit selbstgeschriebener Poesie und bester Performance die strengste Jury überhaupt zu überzeugen: das Publikum! Mit Rosenstimmen, die in die Luft gereckt werden, stimmen die Zuschauer an solch einem Abend direkt ab, wer bleiben darf oder gehen muss.

Der ReimBerg Slam am 17.10.2015 ab 20 Uhr im Q1 Jugend-Kulturzentrum in Bergisch Gladbach.